Unsere Kandidat:innen - Listennummer 24

Ziebigk, Siedlung, Großkühnau, Kleinkühnau

Erst die Aufgabe - dann die Berufung leben

 

Hendrik Weber, 56 Jahre, zwei studierende Söhne, Fiskalökonom, Regierungsbeamter a. D., Ortsbürgermeister Kleinkühnau, Stadtrat, Vorsitzender Finanzausschuss


Was wir in Kühnau schon haben, wollen wir auch in Ziebigk und Siedlung voranbringen:
Verständnis und Unterstützung für die freiwillige Feuerwehr Kühnau, diese ist nämlich auch für Ziebigk und Siedlung zum Ausrücken verpflichtet. Endlich wieder eine Begegnungsstätte für Jung und Alt in Ziebigk und Siedlung, damit die Bürger wieder einen Anlaufpunkt haben, wo sie ihre Sorgen und Initiativen anbringen können.
Aktiv in: Gründungsmitglied Amtshaus Kühnau e. V., Mitglied Heimat- und Traditionsverein Großkühnau,

Mitglied Heimatverein Dessau-Siedlung e. V., Mitglied der evangelischen Kirchengemeinde, passives Mitglied Freiwillige Feuerwehr Kühnau, Mitglied „Dessauer Farbenabend“, Bürge Schwabehausverein, Förderer VorOrtHaus, Förderer „Heinz Rühmann Club“

Begegnen-Bewegen-Beleben

 

Maura Schwander, 46 Jahre, Dipl.-Chemikerin, wissenschaftliche Mitarbeiterin, verheiratet, 2 Kinder

Unsere Stadt (noch) lebenswerter für alle Generationen zu gestalten – dafür setze ich mich ein. Ich möchte die politischen, aber auch gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für Familienfreundlichkeit verbessern. Dies stärkt neben der Lebensqualität auch die Standortvorteile unserer Stadt. Nicht nur bei neuen Bauvorhaben, auch im Bestand müssen die Verkehrsflächen verbessert werden, um Mobilität für alle zu gewährleisten. Bei der Stadtentwicklung ist es außerdem wichtig, die klimatischen Herausforderungen der Zukunft zu berücksichtigen.

Aktiv in: Heimat- und Traditionsverein Großkühnau e.V., Kiez e.V.

 

Für Familie - Nachbarn - Bürger:innen und Menschenfreude

 

Enrico Stolze, 50 Jahre, zwei Söhne, gelernter Maler und Lackierer, Notfallsanitäter bei der Berufsfeuerwehr Dessau-Roßlau


Vor 20 Jahren war ich als junger Mann dabei, als wir das Amtshaus in Kleinkühnau als Bürgerschaft selbst übernommen haben. Wir selbst, damals  als Jugendliche, haben zusammen mit den Handwerkern der Ortschaft das Gebäude saniert und einen lebendigen Treffpunkt für alle Generationen geschaffen. Heute können sich dort noch immer unsere Kinder und unsere Eltern treffen. Ich freue mich darüber, dass nun ich, als neuer Vorsitzender, dieses Gemeinschaftswerk der Bürgerschaft weiter begleiten kann. Vertrauen und Fröhlichkeit, damit bleiben wir in Kleinkühnau und Dessau-Roßlau sozial.

Aktiv in: Vorsitzender des Amtshaus Kühnau e. V. (Haus-, Bürger und Initiativverein)

 

Begegnen-Austauschen-Bereichern

 

Franziska Reitz, 38 Jahre, Heilerziehungspflegerin und pädagogische Fachkraft, verheiratet,
2 Kinder

Das Vereinsleben in Dessau-Roßlau ist ein wichtiger Träger unserer Stadt. Traditionen zu pflegen, Geschichte zu vermitteln und den nächsten Generationen Werte auf den Weg zu geben, ist mir sehr wichtig. Eine familienfreundliche Stadt mit vielen Entfaltungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche, kostenlose Bildungs,- und Freizeitangebote liegen mir am Herzen.

Aktiv in: Heimat- und Traditionsverein Großkühnau, Übungsleiterin für Breitensport im Reit- und Therapiezentrum Rodleben e.V.

 

Für unsere Stadt

 

Stefan Kaluza

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus.

Aktiv in:

 

Miteinander reden – entscheiden – machen

 

Birgit Schmidt, 60 Jahre, Stadtplanerin, verheiratet, 2 Kinder, 2 Enkel

Als gebürtige Dessauerin lebe ich seit 1990 wieder mit meiner Familie in Dessau-Roßlau.
Mir ist wichtig, dass wir als Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt miteinander – in der Nachbarschaft, im Ortsteil oder im Stadtrat – für die anstehenden Probleme und Aufgaben nach Lösungen suchen, miteinander entscheiden und dann gemeinsam umsetzen.

Aktiv in: Wohnungsgenossenschaft DAKSBAU eG, VorOrt e.V., Bürgerzentrum Leipziger Torhaus e.V.
Aktiv für: Schwabehaus e.V.