Unsere Kandidaten

Ziebigk, Siedlung, Großkühnau, Kleinkühnau

»zuhören-verstehen-Bürgerwillen vertreten«

 

Hendrik Weber, 51 Jahre, zwei erwachsene Söhne

 

Ausgebildet am Niedersächsischen Studieninstitut für kommunale Verwaltung, 30 Dienstjahre Erfahrung in der Landesverwaltung Sachsen-Anhalt, seit 1992 in den Vertretungen der Stadt, bis 2003 Ortsbürgermeister in Kleinkühnau, ab 1999 Stadtrat, seit 2014 Vorsitzender des Ausschusses für Finanzen.


Aktiv in:

Amtshaus Kühnau e. V., evangelische Kirchengemeinde Auferstehung/Kleinkühnau, VolksSolidarität 92 Dessau-Roßlau e. V., Freiwillige Feuerwehr Kühnau, Heimatverein Dessau Siedlung, Deutsche Verwaltungsgewerkschaft, FJC Freischütz Sektion Halle, JC Hubertia Halle, VBBFL e. V.

Aktiv für:

Schwabehaus e. V., VorOrt e. V., Rehsumpf e. V., ADFC e. V., SG Kühnau e. V., Heinz Rühmann Club

»Begegnen-Bewegen-Beleben«

 

 

Maura Schwander, 41 Jahre, Dipl.-Chemikerin, wissenschaftliche Mitarbeiterin,

verheiratet, 2 Kinder

Unsere Stadt (noch) lebenswerter zu gestalten – dafür möchte ich mich einsetzen. Den politischen Rahmen für Familienfreundlichkeit verbessern, um so neben der Lebensqualität auch die weichen Standortvorteile der Stadt zu stärken. Bei Umbauprojekten alle Verkehrsbeteiligten im Blick behalten. Bei der Stadtentwicklung die klimatischen Herausforderungen der Zukunft berücksichtigen. Und einfach mal noch einen anderen Blickwinkel in den Stadtrat einbringen.

 

Aktiv in: Spielplatzinitiative e.V.

 

 »Jeder ein wenig – gemeinsam fürs Ganze«

»Den Menschen helfen, Gemeinschaft leben«

 

Enrico Stolze, 45 Jahre, Notfallsanitäter bei der Berufsfeuerwehr, Vater und Familienmensch,

Vorsitzender der Amtshaus Kühnau e. V. (Haus-, Heimat-, Initiativ- und Bürgerverein Kleinkühnau)

Vor 20 Jahren war ich als junger Mann dabei, als wir das Amtshaus in Kleinkühnau als Bürgerschaft selbst übernommen haben. Wir selbst, damals  als Jugendliche, haben zusammen mit den Handwerkern der Ortschaft das Gebäude saniert und einen lebendigen Treffpunkt für alle Generationen geschaffen. Heute können sich dort noch immer unsere Kinder und unsere Eltern treffen. Ich freue mich darüber, dass nun ich, als neuer Vorsitzender, dieses Gemeinschaftswerk der Bürgerschaft weiter begleiten kann. Vertrauen und Fröhlichkeit, damit bleiben wir in Kleinkühnau und Dessau-Roßlau sozial.

 

 »Gemeinsam Neues wagen«

 

Jan Steinbrück, 42 Jahre, Dipl.Ing. Architektur (FH), Lehrer für Kunst und Technik,
Vorstand VorOrt e.V.,
ledig, 1 Kind

In Zeiten des schnellen Wandels bleiben die Menschlichkeit und das Miteinander auf der Strecke. Wir müssen wieder mehr Gemeinschaft leben. Wir brauchen mehr  Raum mit sozialen Qualitäten und Visionen für unsere Stadt, damit junge Familien hier ihr Zuhause finden.

 

Aktiv in:  VortOrt e.V.